IGS-Logo

(04141) 79 75 00

sekretariat@gesamtschule-stade.de

Am Hohen Felde 40

21682, Stade

Mo.-Do. 07:30 - 15:30

Fr. 07:30 - 13:30

Tüfteln in den Ferien – Herbstakademie 2017

Bei der dies­jäh­ri­gen Herbst­aka­de­mie war die IGS mit zwei Kur­sen, Bio­nik und Ro­bo­tik, ver­tre­ten. Ins­ge­samt 30 Schü­le­rin­nen und Schü­ler tüf­tel­ten, ex­pe­ri­men­tier­ten, kon­stru­ier­ten und pro­gram­mier­ten wäh­rend der ers­ten Wo­che der Herbst­fe­ri­en in un­se­rer Schu­le.

Im Be­reich Ro­bo­tik wur­de die­ses Jahr zum ers­ten Mal der Stader Ro­bo­cup aus­ge­tra­gen. Wäh­rend der Prä­sen­ta­ti­on al­ler Kur­se am Frei­tag ha­ben sich die Ro­bo­ter in den Dis­zi­pli­nen Stan­dard-Par­cours, Pro­fi-Par­cours und La­by­rinth ge­mes­sen. Da­bei wa­ren im Stan­dard-Par­cours zwei Schü­le­rin­nen der IGS, Jo­ana und Ra­bea aus der 6b, die glück­li­chen Ge­win­ne­rin­nen. Ihr Ro­bo­ter hat es ge­schafft, feh­ler­frei und schnell ei­ner Li­nie zu fol­gen, rich­tig ab­zu­bie­gen, ei­nen Ge­gen­stand zu um­fah­ren und im Ziel zu stop­pen.

Im zwei­ten Kurs die­se Jah­res be­ga­ben sich die Schü­le­rin­nen und Schü­lern auf eine span­nen­de Ent­de­ckungs­rei­se durch die fas­zi­nie­ren­de Welt der Bio­nik. An ver­schie­dens­ten For­schungs­sta­tio­nen gin­gen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler bio­lo­gi­schen Phä­no­me­nen auf den Grund, wel­che die Schlüs­sel zahl­rei­cher tech­ni­scher Pro­blem­stel­lun­gen dar­stel­len. Die Ge­heim­nis­se der Na­tur, als Vor­bild tech­ni­scher In­no­va­tio­nen er­fah­ren. Die Na­tur ver­schwen­det nicht, vie­le bio­lo­gi­sche Bau­ten und Pro­zes­se sind evo­lu­tiv über Jahr­tau­sen­de op­ti­miert wor­den. Wie schafft es der Sand­s­kink durch den hei­ßen Wüs­ten­sand zu schwim­men? Was ha­ben Fle­der­maus und Mo­tor­boot ge­mein­sam? War­um sind die Fal­ten für das Pal­men­blatt so wich­tig? War­um wer­den Na­ge­tier­zäh­ne nie stumpf? Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler bau­ten u.a. Funk­ti­ons­mo­del­le, die den Wär­me­däm­mungs­ef­fekt hoh­ler Eis­bä­ren­haa­re ver­an­schau­lich­ten oder kon­stru­ier­ten op­ti­ma­le Glei­ter oder me­cha­ni­sche Hän­de. Je nach per­sön­li­chem In­ter­es­se war der Krea­ti­vi­tät hier kei­ne Gren­ze ge­setzt.

Bei der Herbst­aka­de­mie han­delt es sich um eine ge­mein­sa­me Ver­an­stal­tung von Athe­n­ae­um, VLG, BBS und IGS. Ins­ge­samt wur­den die­ses Jahr 11 Kur­se an­ge­bo­ten, dar­un­ter Uh­ren­de­sign, Au­to­no­me Fahr­zeu­ge und Ju­gend forscht.

Ab­schlie­ßend möch­ten wir uns bei al­len be­dan­ken, die die Durch­füh­rung der Herbst­aka­de­mie mög­lich ge­macht ha­ben, bei den Or­ga­ni­sa­to­ren und Spon­so­ren. Be­son­de­rer Dank gilt Ole Plo­rin, der Tisch­le­rei Kres­ken und Tho­mas Al­li­on vom Athe­n­ae­um, je­weils für ihre Un­ter­stüt­zung beim Ent­wurf und Bau des Ro­bo­ter-Par­cours.

von Sa­rah Lüers & Ma­thi­as Zi­moch

Kommentarfunktion geschlossen