IGS-Logo

(04141) 79 75 00

sekretariat@gesamtschule-stade.de

Am Hohen Felde 40

21682, Stade

Mo.-Do. 07:30 - 15:30

Fr. 07:30 - 13:30

Sprachenfahrt nach Málaga ins Herz Andalusiens

(12. bis 17. Juni 2017)

Un­ser Ziel war die knapp drei­tau­send Ki­lo­me­ter ent­fern­te Stadt Mála­ga. Am Mor­gen der Ab­fahrt stell­ten wir re­la­tiv schnell fest, dass wir alle ziem­lich auf­ge­regt und ge­spannt auf un­se­re Gast­fa­mi­li­en wa­ren und uns nicht so recht vor­stel­len konn­ten, uns in ei­nem frem­den Land mit ei­ner et­was mehr oder we­nig frem­den Spra­che ein­zu­le­ben. Es war eine gro­ße Über­ra­schung, was für eine Gast­fa­mi­lie auf ei­nen war­ten wür­de und wie man auf­ge­nom­men wür­de. Doch bei der An­kunft in un­se­rer Sprach­schu­le merk­ten wir schnell, wie herz­lich und gast­freund­lich die Spa­ni­er sind. Nach­dem wir et­was Zeit mit un­se­ren Gast­fa­mi­li­en ver­bracht hat­ten, tra­fen wir uns am Strand und ge­nos­sen die schö­ne Ku­lis­se.
Am zwei­ten Tag ging es für uns dann nach Ron­da. In Ron­da schau­ten wir uns die Stadt an und hiel­ten un­se­re Prä­sen­ta­tio­nen über eine der Se­hens­wür­dig­kei­ten von Ron­da. Nach der ge­mein­sa­men Er­kun­dung hieß es für uns in klei­nen Grup­pen wei­te­re Orte in Ron­da zu ent­de­cken. Am spä­ten Nach­mit­tag ka­men wir in Mála­ga an und hat­ten den Abend wie­der für uns, den die meis­ten am Strand aus­klin­gen lie­ßen.

Am Mitt­woch ging es am Vor­mit­tag in die Sprach­schu­le, wo wir alle nach un­se­rem Leis­tungs­stand ge­for­dert wur­den, nach der Sies­ta tra­fen wir uns am Nach­mit­tag wie­der. Wir fuh­ren mit dem Bus in die In­nen­stadt, wel­che wir an­hand ei­ner Stadt­ral­lye sel­ber er­kun­de­ten. Ge­nau wie in Ron­da hat­ten wir nach dem „Pro­gramm­punkt“ noch Zeit zur frei­en Ver­fü­gung die wir alle un­ter­schied­lich nut­zen. Nach­dem wir wie­der bei un­se­ren Gast­fa­mi­li­en an­ge­kom­men wa­ren, tra­fen wir uns wie­der am Strand.

Am nächs­ten Mor­gen stand wie­der die Sprach­schu­le auf dem Pro­gramm. Nach­dem wir mit un­se­rer Leh­re­rin be­spro­chen hat­ten, was man al­les auf dem Markt kau­fen kann, ging es für uns auf ei­nen gro­ßen Markt in ei­ner Markt­hal­le, nicht weit weg von uns, um die Theo­rie in Pra­xis um­zu­set­zen und die Sprach­kennt­nis­sen an­zu­wen­den.
Am Nach­mit­tag teil­ten wir uns auf. Ein Teil un­se­rer Grup­pe fuhr wie­der in die Stadt, um un­ter an­de­rem das Pi­cas­so-Mu­se­um zu be­su­chen oder ein­fach noch ein biss­chen shop­pen zu ge­hen.
Der Rest der Grup­pe blieb bei uns und ging zum Strand, um das gute Wet­ter zu ge­nie­ßen und zu quat­schen.
Die Zeit ver­ging wie im Flug. Am Frei­tag fuh­ren wir nach Gra­na­da, wo wir erst die Stadt be­sich­tig­ten und spä­ter zur Al­ham­bra auf­stie­gen. Die hei­ße Luft in Gra­na­da mach­te ei­ni­gen zu schaf­fen. Am Abend fuh­ren wir zu­rück nach Mála­ga und hat­ten den Abend wie­der zur frei­en Ver­fü­gung. Den letz­ten Abend ver­brach­ten wir am Strand und ge­nos­sen ein­fach die Zeit, die wir mit­ein­an­der ver­brin­gen konn­ten.

Am Sams­tag­mor­gen hieß es dann die Kof­fer schnell zu Ende pa­cken und wir tra­fen uns um 5.00 Uhr an der Sprach­schu­le und fuh­ren zum Flug­ha­fen. Nach dem Check-In konn­ten wir noch die letz­ten Mi­nu­ten in Mála­ga ge­nie­ßen und sa­hen uns den Son­nen­auf­gang an. Spä­ter in Sta­de an­ge­kom­men hieß es für die meis­ten von uns, erst­mal neue En­er­gie zu tan­ken.

Zu­sam­men­fas­send lässt sich sa­gen, dass wir auf der Fahrt viel er­lebt & ge­lacht ha­ben.
Un­se­re Spra­chen­fahrt war un­ver­gess­lich und hat uns viel Neu­es ler­nen las­sen!

ver­fasst von Cey­lan Han­sen

 

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffenticht. Alle notwendigen Felder sind mit einem * gekennzeichnet.