IGS-Logo

(04141) 79 75 00

sekretariat@gesamtschule-stade.de

Am Hohen Felde 40

21682, Stade

Mo.-Do. 07:30 - 15:30

Fr. 07:30 - 13:30

Abschlussfahrt der Klasse 10b nach Prag

Am Mon­tag (27.08.18) be­gann un­se­re Rei­se um 07:00 Uhr. Wir tra­fen uns an der Schu­le und fuh­ren ge­mein­sam mit dem Bus von Sta­de nach Prag.  Als wir nach ca. 10 Stun­den Fahrt in Prag an­ka­men, be­zo­gen wir zu­nächst un­se­re Zim­mer und da­nach gab es be­reits Abend­essen in un­se­rem Ho­tel. Die­ses be­fand sich nur drei U-Bahn Hal­te­stel­len von der In­nen­stadt ent­fernt. Nach dem Abend­essen er­kun­de­ten wir noch et­was die Um­ge­bung und gin­gen dann schla­fen.

Am Diens­tag (28.08.18) be­gann un­ser Tag mit ei­ner Stadt­füh­rung durch Prag.  Die Stadt­füh­rung dau­er­te drei Stun­den und führ­te uns zu vie­len schö­nen Tei­len der Stadt (z.B. den Pra­ger Markt­platz, die Karls­brü­cke und das jü­di­sche Vier­tel). An­schlie­ßend hat­ten wir noch et­was Zeit, um Mit­tag zu es­sen und et­was shop­pen zu ge­hen, be­vor wir ge­mein­sam zum Boots­an­le­ger gin­gen. Hier war­te­te be­reits un­ser Aus­flugs­boot mit wel­chem wir eine Boots­fahrt auf der Mol­dau un­ter­nah­men. Das Wet­ter war na­he­zu per­fekt für eine Fahrt über das Was­ser und so ge­nos­sen wir die Fahrt in vol­len Zü­gen, zu­mal wir das Boot ganz für uns al­lein hat­ten. Ein be­son­de­res High­light war, dass wir auch un­ter der Karls­brü­cke durch­fah­ren konn­ten.

Am Mitt­woch (29.08.18) fuh­ren wir zur Ge­denk­stät­te The­re­si­en­stadt. The­re­si­en­stadt wur­de zur Zeit des Zwei­ten Welt­krie­ges durch die deut­schen Be­sat­zer im No­vem­ber 1941 ein­ge­rich­tet und war als Sam­mel­la­ger Teil des na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Sys­tems der Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger. Hier hat­ten wir eine sehr emo­tio­na­le Füh­rung durch das La­ger, be­such­ten das Ghet­to-Mu­se­um und ei­ni­ge von uns be­sich­tig­ten, zu­sam­men mit Frau Beh­rens, auch noch das ehe­ma­li­ge Kre­ma­to­ri­um. Nach­dem wir wie­der in Prag wa­ren hat­ten wir noch ein we­nig Frei­zeit in der In­nen­stadt und abends wa­ren wir bow­len.

Am Don­ners­tag (30.05.18) be­such­ten wir den Aus­sichts­turm Pe­třín (auch Pra­ger Eif­fel­turm ge­nannt). Zu die­sem sind wir mit ei­ner Stand­seil­bahn hin­auf ge­fah­ren. Um die tol­le Aus­sicht ge­nie­ßen zu kön­nen muss­ten wir nun 299 Stu­fen stei­gen, denn er Aus­sichts­turm ist 63,5 Me­ter hoch. Dies war sehr an­stren­gend, aber es hat sich de­fi­ni­tiv ge­lohnt. Im An­schluss sind wir zu Fuß in die In­nen­stadt zu­rück­ge­gan­gen, ha­ben Mit­tag ge­ges­sen und noch et­was Frei­zeit ge­habt. Am Abend wa­ren wir zum Abend­essen im Hard Rock Cafe von Prag. Hier gab es le­cke­re Bur­ger und Pom­mes. Nach dem Es­sen ist eine klei­ne Grup­pe zu­rück zum Ho­tel ge­fah­ren und eine wei­te­re Klein­grup­pe hat sich die nächt­li­che Be­leuch­tung der Karls­brü­cke an­ge­schaut und ge­nos­sen.

Am Frei­tag (31.08.18) fuh­ren wir ge­gen 9:00 Uhr in Prag los und er­reich­ten Stadt um ca. 19:00 Uhr.

Un­se­re Ab­schluss­fahrt hat uns sehr gut ge­fal­len. Wir ha­ben viel Zeit mit­ein­an­der ver­brin­gen dür­fen, konn­ten die Stadt Prag ken­nen­ler­nen und ha­ben viel ge­mein­sam ge­lacht.

Vie­len Dank an un­se­re Klas­sen­leh­rer Frau Beh­rens und Herrn Schopp für die Or­ga­ni­sa­ti­on die­ser Fahrt.

La­ri­sa Cu­ma­ni & Lui­sa Bud­del­mann (10b)

 

 

Kommentarfunktion geschlossen