IGS-Logo

(04141) 79 75 00

sekretariat@gesamtschule-stade.de

Am Hohen Felde 40

21682, Stade

Mo.-Do. 07:00 - 15:30
Fr. 07:00 - 13:30

Schulpartnerschaft mit der Msiteli High School (Simbabwe)

An­fang 2021 ha­ben wir mit der Msi­te­li High School in Bu­la­wayo (Sim­bab­we) eine Schul­part­ner­schaft vereinbart.

In un­se­rer Schul­part­ner­schaft soll es vor al­lem um Pro­jek­te zu nach­hal­ti­gen Ent­wick­lungs­zie­len ge­hen: Schüler*innen bei­der Schu­len set­zen sich ge­mein­sam mit Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung aus­ein­an­der und prä­sen­tie­ren ihre Er­geb­nis­se sicht­bar für alle in den Schu­len und dar­über hinaus.

Das Lehrer*innen-Team (Nele Rie­ken und Kirs­tin Mboh­wa-Pa­gels) bil­det sich re­gel­mä­ßig zu die­sen The­men fort und sorgt, wo not­wen­dig, für Un­ter­stüt­zung. Kon­ti­nu­ier­lich lau­fen­de Ak­ti­vi­tä­ten im Rah­men der Nei­gungs­kur­se in Sim­bab­we und Deutsch­land sor­gen für in­ten­si­ve Kon­tak­te weit über die ge­gen­sei­ti­gen Be­geg­nungs­rei­sen hin­aus. Um das Netz­werk zu er­wei­tern und wei­te­re Syn­er­gien zu er­zeu­gen, wur­den zu­sätz­lich in den Kom­mu­nen an­de­re deutsch-sim­bab­wi­sche Part­ner­schaf­ten ver­mit­telt, wie zum Bei­spiel die Evan­ge­lisch-lu­the­ri­schen Kir­chen­ge­mein­den Jo­han­nis und Bu­la­wayo und die Kin­der­ta­ges­stät­te Jo­han­nis und die Ri­ver Bridge In­fant School in Bulawayo.

Ziel ist es, Men­schen aus Sta­de und Bu­la­wayo aus un­ter­schied­li­chen Al­ters­grup­pen und Be­rei­chen mit­ein­an­der in Kon­takt kom­men zu las­sen, um sich über BNE-The­men aus­zu­tau­schen, Mög­lich­kei­ten für Per­spek­tiv­wech­sel zu schaf­fen, ge­mein­sa­me Ideen zu ent­wi­ckeln und um­zu­set­zen. So soll ein ak­ti­ves und nach­hal­ti­ges Netz­werk ent­ste­hen, das durch glo­ba­les Ler­nen wich­ti­ge Bei­trä­ge zur gro­ßen Trans­for­ma­ti­on leistet.

Die IGS Sta­de ist Mit­glied des Netz­werks „Nie­der­säch­si­sche Schu­len MIT Afri­ka“ und als BNE-Ak­teur bei der Deut­schen UNESCO-Kom­mis­si­on gelistet:

Die Schul­part­ner­schaft wird 2022 fi­nan­zi­ell und in­halt­lich ge­för­dert von ENSA, dem Ent­wick­lungs­po­li­ti­schen Schul­aus­tausch­pro­gramm im Auf­trag des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für wirt­schaft­li­che Zu­sam­men­ar­beit und Entwicklung.