IGS-Logo

(04141) 79 75 00

sekretariat@gesamtschule-stade.de

Am Hohen Felde 40

21682, Stade

Mo.-Do. 07:30 - 15:30

Fr. 07:30 - 13:30

AG „Schule ohne Rassismus“ beim HSV

Am 19. Ja­nu­ar um kurz nach 8.00 Uhr tra­fen sich die AG „Schu­le ohne Ras­sis­mus“ und wei­te­re In­ter­es­sier­te am Bahn­hof, um in Rich­tung Ham­burg zum Volks­park­sta­di­on, dem Zu­hau­se des HSV, auf­zu­bre­chen. Nach der 1 1⁄2 stün­di­gen Fahrt vol­ler Vor­freu­de und dem Weg zum Sta­di­on (und ein­mal ums Sta­di­on rum) ka­men wir um 10 Uhr am Nord­ost­ein­gang an, wo schon Jana, der Gui­de vom HSV und Ve­re­na Klein, die uns den Tag über be­glei­te­te, auf uns war­te­ten.

Be­vor es in das war­me Klas­sen­zim­mer ging, hol­ten wir die für uns be­reit­ge­stell­ten Spor­t­roll­stüh­le ab. Im Klas­sen­zim­mer stell­ten sich die Roll­stuhl-Bas­ket­ball­pro­fi­spie­ler der BG-Bas­kets Ham­burg Karles Pochnieks und Va­si­ly Ko­chet­kov so­wie Jana und Ve­re­na vor. Kurz da­nach ging es hoch in die Gän­ge des Sta­di­ons, wo wir ge­nug Platz hat­ten, die Roll­stüh­le mit klei­nen Übun­gen so­wie Sla­lom, den Ball prel­len und wer­fen etc. ken­nen­zu­ler­nen. An­fangs war es noch et­was un­ge­wohnt, aber bald ge­lan­gen uns so­gar ei­ni­ge Tricks. Wir teil­ten uns in zwei Mann­schaf­ten in­klu­si­ve Leh­rer, Jana und den Pro­fis ein und spiel­ten eine Run­de Roll­stuhl-Bas­ket­ball.

Nach der sport­li­chen Be­tä­ti­gung knurr­te schon der Bauch und da kam die Mit­tags­pau­se im ‚Klas­sen­zim­mer‘ wie ge­ru­fen. Ge­stärkt konn­ten wir im An­schluss Fra­gen an Ve­re­na stel­len, die seit ei­nem Un­fall quer­schnitts­ge­lähmt und so­mit an den Roll­stuhl ge­bun­den ist. Sie tes­te­te auch un­ser Vor­wis­sen so­wie Vor­stel­lun­gen von dem All­tag mit Roll­stuhl. Frü­her war sie ein­mal eine Pro­fi-Spie­le­rin der BG-Bas­kets und der Roll­stuhl-Bas­ket­ball Na­tio­nal­mann­schaft. Mit Wit­zen aber auch erns­ten Wor­ten nahm sie uns die Angst, wie es sein könn­te, wenn man durch ei­nen Un­fall im Roll­stuhl sitzt. Mit den Wor­ten „Schick­sal kannst du dir nicht aus­su­chen, Schick­sal kannst du be­ein­flus­sen“, be­rühr­te sie vie­le von uns.

Viel zu früh schon hieß es Ab­schied neh­men von Ve­re­na, denn für uns ging die Sta­di­on­füh­rung los, die ne­ben den Stan­dard­be­sich­ti­gungs­punk­ten wie der Mi­xed-Zone uns auch z. B. die Plät­ze für die Roll­stuhl­fah­rer und die Ge­hör­lo­sen oder Blin­den zeig­te.

Nach ei­nem ge­lun­ge­nen und er­kennt­nis­rei­chen Tag ging es zur Bahn um wie­der nach Sta­de zu kom­men.

(von Cey­lan Han­sen, Ma­de­lei­ne Möh­ring und La­ris­sa Hart­lef)

Kommentarfunktion geschlossen