IGS-Logo

(04141) 79 75 00

sekretariat@gesamtschule-stade.de

Am Hohen Felde 40

21682, Stade

Mo.-Do. 07:00 - 15:30
Fr. 07:00 - 13:30

Mosi-Oa-Tunya — Donnernder Rauch

Unsere Naturerlebnisse in Simbabwe

Auf un­se­rem Rück­weg zum Flug­ha­fen ha­ben wir noch ein­mal die Ge­le­gen­heit, die be­son­de­re Na­tur des Lan­des zu erleben.

Wir ver­brin­gen ei­nen Tag und eine Nacht im Hwan­ge-Na­tio­nal­park, ein Na­tur­park in der Grö­ße Bel­gi­ens. Auf ei­ner mehr­stün­di­gen Tour durch den Park se­hen wir vie­le ver­schie­de­ne wild le­ben­de Tie­re: U.a. ver­schie­dens­te Vo­gel­ar­ten, Gi­raf­fen, Af­fen, Ze­bras, An­ti­lo­pen, Kro­ko­di­le und Flusspferde.

Wir er­fah­ren, dass es ins­ge­samt 44.000 Ele­fan­ten im Na­tio­nal­park ge­ben soll. Lan­ge Zeit sieht es so aus, als ob sich alle vor uns ver­steckt hal­ten wol­len. Am Ende aber ha­ben wir Glück: An der Nya­man­dhl­o­vu Plat­form tref­fen wir gleich drei gro­ße Ele­fan­ten-Her­den beim abend­li­chen Was­ser­trin­ken an.

Nachts hö­ren wir Hyä­nen beim Streit um ei­nen Kadaver.

Am al­ler­letz­ten Tag un­se­rer Rei­se be­su­chen wir die Vic­to­ria Was­ser­fäl­le, die zu den größ­ten Was­ser­fäl­len der Welt zäh­len und ei­nes der sie­ben Welt­na­tur­wun­der sind. Mosi-Oa-Tunya nen­nen die Ein­hei­mi­schen ihre Was­ser­fäl­le. Über­setzt: Don­nern­der Rauch. Auf ei­ner Stre­cke von etwa 1700 Me­tern stürzt das Was­ser bis zu 108 Me­ter in die Tie­fe. Die Gischt spritzt aus dem Can­yon her­auf und sorgt für tro­pi­sches Kli­ma in der un­mit­tel­ba­ren Um­ge­bung und bil­det ei­nen wun­der­schö­nen Re­gen­bo­gen. — Ein Na­tur­er­leb­nis, das wir so schnell nicht wie­der ver­ges­sen werden.

Das gilt aber auch für den Rest un­se­rer Rei­se: Wir keh­ren mit vie­len wun­der­ba­ren Ein­drü­cken zu­rück, die uns noch lan­ge be­glei­ten wer­den. Vor al­lem die vie­len Be­geg­nun­gen an un­se­rer Part­ner­schu­le sind und blei­ben sehr le­ben­dig für uns.

 

 

Kommentarfunktion geschlossen